Archive for October 5th, 2010


INTERSPEECH 2010

Die INTERSPEECH Konferenz fand dieses Jahr in Tokyo statt. INTERSPEECH ist die weltweit größte Konferenz im Bereich Sprachverarbeitung. Die meisten Voträge behandeln dabei die Sprachsynthese und Spracherkennung. In den letzten Jahren hat sich aber auch die Emotionserkennung aus Sprache als weitere Säule etabliert und ist Thema verschiedener Sessions. Unser Beitrag war in der “Paralinguistic Challenge”, einer Special Session am letzten Tag.

Letzte Woche war die Recommender Systems in Barcelona. Die Konferenz fand zum mittlerweile 4.Mal statt und hat dieses Mal zum ersten Mal die 200er-Grenze für Einreichungen überschritten. Die Annahmequoten lagen dabei für full paper bei 19,4% und für short paper bei 41%.

Der Schwerpunkt der Konferenz liegt momentan noch ganz klar auf der Verbesserung der Algorithmen. Nachdem aber Vielen klar ist, dass es hier momentan nur noch minimalste Verbesserungen gibt kam auch die Frage vermehrt auf, ob langsam die Zeit anbricht, dass die Forschung in die Richtung HRI (Human-Recommender-Interaction) verstärkt werden sollte. Auffallend war bereits jetzt, dass häufig die Stichworte “Trust”, “Explanation” und auch “User-Control” gefallen sind. Und mit Joseph Konstan, der u.a. für die MovieLens-Datenbank mitverantwortlich ist, die von einem Großteil der Forscher als Testdatenbank für ihre Algorithmen genutzt wird, hat ein richtiges “Schwergewicht” im Bereich Recommender Systems mit seinem Tutorial und mit seinen Äußerungen innerhalb eines Workshop-Panels klargemacht, dass die HCI im Bereich Recommender Systems immer wichtiger wird und dass er hofft, dass es in den kommenden RecSys-Konferenzen nicht mehr nur Workshops in diesem Bereich gibt. Und auch Pearl Pu hat innerhalb des Workshops “User-Centric Evaluation of Recommender Systems and Their Interfaces” mit einem Vortrag, einer sehr interessanten Keynote und innerhalb des Panels mit Joseph Konstan einige sehr interessante und inspirierende Dinge erzählt. Ich hoffe deswegen, dass ich bald an die Paper und Folien des UCERSTI-Workshops komme.

Unser Poster über den MED-Styler war übrigens, wie ich finde, ein großer Erfolg. Die meisten Leute, die mich angesprochen haben, waren zwar etwas skeptisch wegen des doch heiklen Themas Medizin – zwei Leute haben mir sogar von eigenen Erfahrungen und  ihren Problemen bei der Suche nach medizinischen Partner erzählt-, Sie waren aber gleichzeitig auch alle sehr interessiert eine Arbeit zu sehen, die sich nicht mit den Empfehlungen von Filmen oder Musik beschäftigt und mit neuen Problemen, wie der Motivation und der Überzeugung der Patienten zu Änderungen in ihrem Lebensstil, zu kämpfen hat. Und ich denke gerade in solchen Arbeiten ist es wichtig sich näher mit der obengenannten HRI auseinanderzusetzen.

1 visitors online now
0 guests, 1 bots, 0 members
Max visitors today: 3 at 10:58 am UTC
This month: 8 at 11-20-2020 11:52 am UTC
This year: 36 at 05-03-2020 02:14 am UTC
All time: 86 at 06-27-2016 07:47 pm UTC